Ratgeber

Ratgeber rund um das Thema Schlaf, Bett & Gesundheit

Schnarchen

Schnarchen

Das Schnarchen ist weiter verbreitet als man denkt. In Europa schnarcht in etwa jeder 4. Einwohner. Nicht nur Männer schnarchen, sondern auch Frauen. Trotzdem, Männer schnarchen häufiger als Frauen und je älter man wird desto mehr neigt man zu nächtlichen Geräuschen. Das hängt mit der Elastizität des Gewebes zusammen. Das Schnarchen entsteht durch Erschlaffung der Muskula-tur. Die geatmete Luft muss durch einen engeren Raum gepresst werden. Der verengte Rachen beginnt so zu vibrieren. Je nach individueller Anatomie mehr oder weniger.

 

Die Menschheit wurde von Beginn ihrer Existenz von diesem Phänomen begleitet. In der Frühge-schichte des Homo sapiens hatte es tatsächlich eine überlebenswichtige Funktion. Wilde Tiere wurden durch lautes schnarchen abgeschreckt. Diese Notwendigkeit besteht heute nicht mehr. Im Gegenteil, die meisten Menschen fühlen sich von der Geräuschentwicklung in ihrem Nachtschlaf gestört.

Doch das Problem hat nicht nur der Zuhörer, der sich gestört fühlt. Auch für den Schnarcher selbst ist es eine Einschränkung. Durch Schnarchen können Atemaussetzer, sogenannte Schlafapnoe, ent-stehen. Dadurch wird der Schlaf gestört und die Erholung während der Nacht beeinträchtigt. Die Folge können dauerhafte Müdigkeit bis hin zu Sekundenschlaf während des Tages bedeuten. Das kann sogar, zum Beispiel im Straßenverkehr, gefährlich werden.

 

Abhilfe können verschiedene Maßnahmen bringen. Handelt es sich lediglich um eine akkustische Einschränkung, hilft ein Ausweichbett. Das sollte natürlich genauso bequem sein wie das eigentliche Bett. Zur Vermeidung der Schlafapnoe sollte man zusammen mit dem Hals-Nasen-Ohrenarzt eine entsprechende Therapie erarbeiten. Die Möglichkeiten reichen von Atemmasken, Atemübungen bis hin zu Operationen.

 

Guter Schlaf hat viele Komponenten. In Kurzform können folgende Punkte helfen, die Nacht und damit den Tag zu verbessern:

-Beseitigung von schlafstörenden Einflüssen -Vermeidung von übermäßigem Stress -Einhaltung einer individuellen Schlafhygiene -Auswahl eines orthopädisch angepassten und bequemen Bettsystems

Viele interessante und hilfreiche Informationen kann man über die Zeitschrift „das schlafmagazin – Wege zum gesunden Schlaf“ erhalten. Erscheinungsweise 4. Pro Jahr:

 

www.dasschlafmagazin.de

« zurück

 


Über uns

Mit zwei Filialen in Köln und Bonn bieten wir unseren Kunden beste Qualität und top Beratung.

Minoritenstrasse 9-11 in Köln
Berliner Freiheit 7 in Bonn
Schlafsysteme mit Funktion